Schlagwort-Archive: Software als Medizinprodukt

Marktübersicht: OP-Managementsysteme (OPMS)

Die Prozesse in den OPs gehören mit zu den kostenintensivsten Vorgängen in den Kliniken. Hier können Optimierungen direkten Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit dieser Bereiche nehmen. Daher entscheiden viele Kliniken, sich in der Organisation und Dokumentation von darauf spezialisierter Software unterstützen zu lassen.

Hier erhalten Sie einen aktuellen Überblick über die am deutschen Markt verfügbaren OP-Managementsysteme (OPMS). Weiterlesen

EKG-Analyse übers Internet – ohne Arztbesuch

Die Welt.de berichtete jüngst über einen neuen Telemedizin-Anbieter aus Köln:
„Die vor etwa fünf Jahren gegründete Telexiom beschäftigt sich mit dem Marktsegment Telemedizin. Karimi erläutert, warum ihn dieser Markt so reizt. „Im Internet gibt es bereits alles Mögliche, aber noch keine medizinischen Dienste.“ Dabei alterten die Gesellschaften in vielen Ländern und die Kosten der Gesundheitssysteme stiegen dementsprechend rapide an.

„Wir werden unsere Dienste weltweit über das Internet anbieten und enorme Kosten einsparen können, sowohl für die Patienten als auch die Krankenkassen“, sagt Karimi. Fernziel sei eine Art Internet-Krankenhaus, in dem jeder Patient ein eigenes Portal habe.
Eine erste Version des Systems hat Telexiom bereits entwickelt. Mithilfe eines Brustgurtes und eines marktgängigen Smartphones des Anwenders werden Daten zu Elektrokardiogrammen (EKG), Herz- und Atmungsfrequenz an das sogenannte „Medical Operation und Analysis Center“ des Unternehmens übertragen.

Dort werden alle Daten während der Übertragung analysiert und bewertet. Basierend auf dieser Bewertung erhält der Anwender sofort eine Rückmeldung, wenn etwa Unregelmäßigkeiten aufgetreten sind.

In jedem Fall erhält der angeschlossene Teilnehmer über sein Smartphone eine Ferndiagnose beziehungsweise Hinweise zum weiteren Verhalten. Möglicherweise eine Mitteilung, sich umgehend medizinisch beraten zu lassen. Und auch der Hausarzt oder Verwandte des Patienten können entsprechend informiert werden.“
Entsprechende Apps für Smartphones stehen laut dem Artikel auch schon zur Verfügung.
http://tinyurl.com/8tvmnaq

Nexus AG übernimmt E&L

„Der deutsche eHealth-Spezialist Nexus AG hat am … Freitag die Übernahme der E&L medical systems GmbH bekannt gegeben. E&L ist ein Softwarehaus und ebenfalls im Bereich eHealth tätig.

Insgesamt 95 Prozent der Anteile an der E&L medical systems GmbH hat die Nexus AG (WKN: 522090) erworben. E&L entwickelt Befundungssoftware für den deutschen Markt. Das Unternehmen beschäftigt 70 Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen bilanziellen Jahresüberschuss von 722.000 Euro bei einem Umsatz von fünf Mio. Euro. Die von E&L entwickelte Software nutzen insgesamt 400 Krankenhäuser in Deutschland. Mit der Übernahme will die Nexus AG sein Portfolio an diagnostischen Informationssystemen im deutschen Gesundheitswesen ausweiten.“

Quelle: http://tinyurl.com/96ypzrv