Archiv der Kategorie: Pflegeinformatik

Neue US-Studie: Pflege erteilt der Klinik-IT und den KIS-Anbietern schlechteste Noten

jobsDie New Yorker „Black Book Research“ hat jüngst 14.000 licensed registered Nurses zu Krankenhaus-Informationssystemen (engl. EHR) und die Klinik-IT befragt. Die Ergebnisse stellen beiden Bereichen schlechteste Noten aus:

  • 92% sind unzufrieden mit dem KIS (EHR)
  • 84% sehen die Produktivität und den Workflow gestört
  • 88% machen die IT-Abtl./CIO dafür verantwortlich, da die Pflege nicht an der Auswahl beteiligt war
  • 69% empfinden ihre IT-Abteilung als inkompetent

Pflegefachkräfte in den USA fühlen sich demnach von den eigenen IT-Abteilungen schlecht einbezogen und die Lösungen der IT-Hersteller unzureichend.

Ist dieses Ergebnis auch auf Deutschland übertragbar?

Fakt ist, dass die größte Berufsgruppe eines Krankenhauses, mit den meisten Dokumentationsaufgaben (gerüchteweise ca. 80% der Dokumentation einer Klinik), oft nur schlecht durch moderne Technologien, wie z.B. ein Pflege-Informationssystem, unterstützt wird.

Wie ist Ihre Meinung?

Potential oder Risiko – Apple steigt wieder in den Gesundheitsmarkt ein (und Google folgt)

20130315-072455.jpgEs ist nicht der erste Ausflug der Firma Apple in den Gesundheitsmarkt. Schon in frühen Jahren hatte sich Apple auf den Radiologie-Bereich konzentriert und dort erfolgreich ihre Technologie in der Bildverarbeitung eingebracht. Und auch Steve Jobs hat in seinen letzten Tagen, so seine Biografie, im Krankenbett über Apple-Anwendungen im Healthcare-Bereich sinniert. Daher habe ich eigentlich schon länger auf ein stärkeres Engagement der Apfel-Company im medizinischen Bereich gewartet. Vor zwei Wochen nun haben die Jungs aus Cupertino ,in mitten vieler anderer Neuvorstellungen, das Healthkit vorgestellt. Unscheinbar wurde hier eine mächtige Straße geebnet. Denn Healthkit ist die erste Datenaustausch-Plattform für Wellness- und Gesundheitsdaten , welche in einem großen Betriebssystem für stationäre und mobile Rechner eingebettet ist. Statistik: Absatz von Apple iPhones weltweit in den Geschäftsjahren 2007 bis 2013 (in Millionen Stück) | Statista Quelle: Statista 150 Millionen Iphones sind im letzten Jahr abgesetzt worden – 150 000 000 potentielle Health-App – Benutzer! Wow! Die Health-App wird den Einstieg im Herbst 2014 mit dem neuen iOS8 machen. Apple selbst bezeichnet sie als das Dashboard für Fitness- und Gesundheits-Informationen.[4] Und schon jetzt sind einige Implikationen sichtbar. Weiterlesen

Petition zur Mindestpflegepersonalbesetzung in deutschen Krankenhäusern

jobsEin Kollege sendete mir gestern einen Aufruf zur Beteiligung an der „Petition zur Mindestpflegepersonalbesetzung in deutschen Krankenhäusern„.
Als ehemaliger Krankenpfleger kenne ich das Problem sehr gut. Nach Angaben der Petitions-Website betreut in Deutschland eine Pflegekraft bis zu 15 Patienten. In Skandinavien z.B. betreut eine Pflegekraft nur 4-6 Patienten. Schon jetzt fehlen nach Angaben der Seite über 70.000 Pflegekräfte in Deutschland.

Die Pflege wird bei IT-Investitionen oft vergessen

Da sollte man natürlich annehmen, dass die Krankenhäuser alles dafür tun, ihre pflegerischen Mitarbeiter mit guten Werkzeugen die ohnehin belastende Arbeit zu erleichtern. Schließlich sollte man die Mitarbeiter ja ans Unternehmen binden wollen, um die Situation nicht noch zu verschärfen. Dazu gehört nach meiner Meinung auch die Bereitstellung innovativer und Prozess-unterstützender Pflege-Managementsysteme. Keine Berufsgruppe im Krankenhaus wurde in den letzten Jahren so stark in Bezug auf IT vergessen, wie die Pflegekräfte. Obwohl oder weil diese die größte Berufsgruppe darstellt. Und oftmals erscheint es wirtschaftlicher, ein medizinisches Großgerät zu erneuern, als für die gleiche Summe allen Pflegekräften eine Dokumentations- und Entscheidungsunterstützung zu bieten. Diese Betrachtung ist oft oberflächlich! In meiner Masterthesis habe ich im Jahre 2008  enorme Zeitersparnisse durch eine strukturierte, IT-gestützte Dokumentation in der Pflege nachgewiesen. Viele weitere Untersuchungen stützen diese Ergebnisse – sei es im Bereich der PDMS oder der Pflege-Informationssysteme.

Ein gutes Arbeitsumfeld setzt sich eben u.a. aus einer angemessenen Personalbesetzung und der Bereitstellung unterstützender Arbeitsmittel zusammen. Deshalb kann ich diese Petition nur unterstützen! Jeder von uns kann schneller als gewollt selbst zum Patienten werden und wünscht sich eine angemessene Pflege und gute Organisation des Aufenthalt.

Wie sieht es in Ihrer Einrichtung aus? Haben Sie ein Pflege-Informationssystem im Einsatz?

Die Rolle der Pflegeinformatik in der Medical-IT (MIT)

binderlayingopenDie Pflegefachkräfte stellen die größte Begrufsgruppe einer Gesundheitseinrichtung dar und haben die meisten Schnittstellen zu anderen Bereichen. Dies ermöglicht den Pflegekräften einen oft ganzheitlichen Blick auf die klinischen Prozesse. Sie sind aber auch in viele IT-gestützte Prozesse anderer Berufsgruppen involviert. Daher werden heute auch zunehmend informationstechnologische Skills von den Pflegenden erwartet. Seit einigen Jahren hat sich ein deshalb als Teilgebiet der klinischen Informatik die Pflegeinformatik (engl. nursing informatics) entwickelt.

Begriffsbestimmung: Pflegeinformatik

Zum Begriff „Pflegeinformatik“ existieren viele Definitionen. Während im
deutschsprachigen Raum die Pflegeinformatik als Anwendung der Informatik
in der beruflichen Pflege von Menschen definiert wurde, existiert im
englischen Sprachraum die Bezeichnung „nursing informatics“, die weit
über diese Definition hinaus geht.
„[…]nursing informatics mehr, nämlich die Kombination von Informatik
(computer science), Informationswissenschaft (information science) und
Pflegewissenschaft (nursing science).“ (1989 Graves und Corcoran)
Diese Definition will zeigen, dass nursing informatics nicht nur der Einsatz
von Informationstechnologien ist. Hier wird auch die Schnittmenge zur
Informationswissenschaft und Pflegewissenschaft deutlich.

pflegeinformatik

Der Begriff „Pflegeinformatik“ steht heute als deutsche Bezeichnung
für die englische „nursing informatics“!
Für den europäischen Raum kann man Pflegeinformatik heute folgendermaßen
definieren:
„Pflegeinformatik ist die Integration von Informations- und Pflegewissenschaft
in die Gesundheits- und Krankenpflege mittels Informations- und
Kommunikationstechnologien. Sie ist Supportprozess der pflegerischen
Tätigkeit und Ausbildung, sowie des Pflege-, Projekt-, Prozess- und Qualitätsmanagements in Gesundheitseinrichtungen.“ (amazonH.Mania 2008)

Weitere Kapitel:

  • Aufgaben in der Pflegeinformatik
  • Aus MP-Beauftrage und IT-Bauftrage werden MIT-Beauftrage?
  • Berufsfelder in der Pflegeinformatik

Marktübersicht Pflegeinformationssysteme (PfIS) – Wann ist die Pflege dran?

20130315-072455.jpgIm März schrieb ich den Beitrag „JETZT SIND DIE PFLEGEKRÄFTE DRAN” und eine Fokussierung auf den Pflegebereich ist in der Branche eigentlich nicht zu spüren.
Doch woran liegt es, dass die größte Berufsgruppe so wenig von den Entwicklungen der Informationstechnologie profitieren kann? Weiterlesen