Monatsarchiv: Juni 2013

Roboter in der Kranken- und Altenpflege

binderlayingopen

Schon immer haben die Menschen versucht, ihre Arbeit mit neuen Technologien zu unterstützen und zu verbessern. Eine scheinbare ethische Grenze war in der Vergangenheit oft bei der pflegerischen Versorgung von kranken und alten Menschen erreicht. Aufgrund des zunehmenden Fachkräftemangels und der großen Fortschritte in der Robotik, fällt diese Hürde zunehmend. Weiterlesen

Google-Forscher veröffentlicht Sicherheitsproblem für Windows

20130323-112001.jpgheiseSecurity: Der bei Google angestellte Sicherheitsexperte Tavis Ormandy hat eine Sicherheitslücke in Windows entdeckt, durch die sich alle dem System bekannten Nutzer höchstmögliche Rechte verschaffen können. Statt die Lücke Microsoft zu melden, hat er die Details im Mai auf der Security-Mailingsliste Full Disclosure veröffentlicht – ein passender Exploit folgte jetzt.

artikel

.

Die Rolle der Pflegeinformatik in der Medical-IT (MIT)

binderlayingopenDie Pflegefachkräfte stellen die größte Begrufsgruppe einer Gesundheitseinrichtung dar und haben die meisten Schnittstellen zu anderen Bereichen. Dies ermöglicht den Pflegekräften einen oft ganzheitlichen Blick auf die klinischen Prozesse. Sie sind aber auch in viele IT-gestützte Prozesse anderer Berufsgruppen involviert. Daher werden heute auch zunehmend informationstechnologische Skills von den Pflegenden erwartet. Seit einigen Jahren hat sich ein deshalb als Teilgebiet der klinischen Informatik die Pflegeinformatik (engl. nursing informatics) entwickelt.

Begriffsbestimmung: Pflegeinformatik

Zum Begriff „Pflegeinformatik“ existieren viele Definitionen. Während im
deutschsprachigen Raum die Pflegeinformatik als Anwendung der Informatik
in der beruflichen Pflege von Menschen definiert wurde, existiert im
englischen Sprachraum die Bezeichnung „nursing informatics“, die weit
über diese Definition hinaus geht.
„[…]nursing informatics mehr, nämlich die Kombination von Informatik
(computer science), Informationswissenschaft (information science) und
Pflegewissenschaft (nursing science).“ (1989 Graves und Corcoran)
Diese Definition will zeigen, dass nursing informatics nicht nur der Einsatz
von Informationstechnologien ist. Hier wird auch die Schnittmenge zur
Informationswissenschaft und Pflegewissenschaft deutlich.

pflegeinformatik

Der Begriff „Pflegeinformatik“ steht heute als deutsche Bezeichnung
für die englische „nursing informatics“!
Für den europäischen Raum kann man Pflegeinformatik heute folgendermaßen
definieren:
„Pflegeinformatik ist die Integration von Informations- und Pflegewissenschaft
in die Gesundheits- und Krankenpflege mittels Informations- und
Kommunikationstechnologien. Sie ist Supportprozess der pflegerischen
Tätigkeit und Ausbildung, sowie des Pflege-, Projekt-, Prozess- und Qualitätsmanagements in Gesundheitseinrichtungen.“ (amazonH.Mania 2008)

Weitere Kapitel:

  • Aufgaben in der Pflegeinformatik
  • Aus MP-Beauftrage und IT-Bauftrage werden MIT-Beauftrage?
  • Berufsfelder in der Pflegeinformatik

Neue Spielekonsole kann sogar den Herzschlag erkennen

Quelle: Google.de

Quelle: Google.de

Der aktuelle Artikel der Zeit.de „Das Leben: Ein Film“ hat mich mal wieder grübeln lassen. Der Artikel zeigt u.a., dass es heute kaum noch möglich ist, einer Kamera-Aufnahme auszuweichen.

  • 17.000 digitale Videokameras an öffentlichen Plätzen in Bayern
  • 10.000 digitale Videokameras an öffentlichen Plätzen in Hamburg
  • die AR.Drone der französischen Firma Parrot wurde innerhalb von zwei Jahren mehr als 300.000 Mal an Hobbypiloten verkauft
  • in Deutschland wurden 2012  acht Millionen Digitalkameras verkauft
  • YouTube wächst jede Minute um 72 Stunden Filmmaterial
  • Facebook hat 240 Milliarden Fotos gespeichert, und täglich kommen 350 Millionen dazu

Nun kommt noch Microsofts Xbox One mit einer super-auflösenden Kamera in die heimischen Wohnzimmer. Die digitalen Augen sind bald überall!

Als man mich vor wenigen Tagen dreist auf dem Kölner Hauptbahnhof bestohlen hat, waren die Kameras natürlich nicht dort, wo sie sinnig gewesen wären. Es gibt Orte, da würde ich mich mit entsprechender Videoüberwachung sicherer fühlen!

artikel

eGK: Streit um Online-Datenabgleich in den Praxen

maus_und_tastatur_1_20120427_1287980033Aerzteblatt.de: In der für die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) zuständigen Projektgesellschaft Gematik gibt es erneut Streit zwischen den Gesell­schaftern über grundsätzliche Fragen zum Telematikprojekt. Anlass ist die Nutzung des Versichertenstammdatenmanagements – die erste nach dem Sozialgesetzbuch V vorge­schriebene Online-Anwendung der Karte. Kurz vor dem Deutschen Ärztetag in Hannover entzündeten sich daran Diskussionen innerhalb der Kassenärztlichen Bundesver­einigung (KBV) über den Verbleib in der Gematik.

artikel