Monatsarchiv: April 2013

Wer ist ein Betreiber?

rechtIn der MIT wird an vielen Stellen von Betreiber und Betreiber-Verantwortung gesprochen. Und wer ist dann ein Betreiber?

Ist jemand, der technische Arbeitsmittel einsetzt. Dabei ist es unerheblich, ob das technische Arbeitsmittel zu wirtschaftlichen Zwecken eingesetzt wird oder nicht.

www.dekra.de/de/ceglossar

Im Kontext eines Medizinprodukts ist es somit die Organisation Krankenhaus, Arztpraxis, MVZ etc und dies in Person der obersten Leitung. Diese wiederum wird die Verantwortung an die Mitarbeiter der jeweiligen Fachabteilung (z.B. Medizintechnik) deligieren.

Top-10 der geklickten Links

Heute möchte ich mal wieder die Top-10 der geklickten Links veröffentlichen:

  1. PDMS – eine aktuelle Marktübersicht | MIT-Connection
  2. PDMS II: Funktionsübersicht – Patientendaten-Management[…]
  3. Medizintechnik und IT 2013
  4. Warum sollte ein PDMS nur noch als Medizinprodukt gekau[…]
  5. Delphi-Studie – Ruhr-Uni-Bochum
  6. Solutions – h2o
  7. i.s.h.med op
  8. Sensorpillen überwachen Vitalwerte australischer Feuer[…]
  9. Digitaler OP
  10. Password Safe – Download – CHIP Online

Deutsche Post steigt endgültig bei De-Mail aus

20130323-112001.jpgEs ist ein sicheres Mail-Verfahren, das auch für die Kommunikation im Gesundheitswesen interessant werden könnte.
heise.de: Nun ist die Entscheidung wohl endgültg: Die Deutsche Post stoppt die Entwicklung eines eigenes De-Mail-Angebotes für die verschlüsselte und rechtssichere elektronische Kommunikation. Stattdessen setzt das Unternehmen auf seinen bereits 2010 gestarteten E-Postbrief und will diesen mit neuen Funktionen für Privatkunden attraktiver machen.

artikel

Helios sieht Schutz von Patientendaten gefährdet

rechtBibliomed.de: Der private Klinikbetreiber Helios hat sich nach einem Bericht der „Welt“ an das Bundesversicherungsamt (BVA) und das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium gewandt, weil er um den Schutz sensibler Patientendaten fürchtet. So beständen mehrere Krankenkassen noch immer darauf, in sogenannten Fallbesprechungen Patientendaten ausgehändigt zu bekommen, anstatt den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) abzurufen, so wie es vom Gesetzgeber vorgesehen sei. Helios-Regionalgeschäftsführer Manuel Berger sieht durch die Fallbesprechungen den Datenschutz der Patienten verletzt. „Das besagt auch ein Urteil des Bundessozialgerichts vom Mai 2012“, sagte er der Zeitung.

artikel


„Keine Finanzierung für Telemedizin: Ein unhaltbarer Zustand!“

Die Nicht-Einigung der Kassen- und Ärztevertreter bezüglich einer EBM-Ziffer für den Einsatz von Telemedizin in der ambulanten Versorgung ist diesmal das Thema von ÄG Nord-Vorstandssprecher Dr. Klaus Bittmann: „Das ist ein Armutszeugnis! Wenn wir uns überlegen, wie die moderne Technik heutzutage überall Einzug hält – sie könnte genutzt werden in der Medizin zur Verbesserung einer ausgedünnten flächendeckenden Versorgung, aber auch zur Verbesserung vieler Erkrankungen, für die man durch Telemedizin jedem Versicherten hohe Qualität anbieten könnte.“