PDMS-Kurzprofil: MetaVision Suite – Firma iMDsoft


Hersteller: iMDsoft 
 iMDsoft wurde 1996 von Frau Phyllis Gotlib und Herrn Dr. Ido Schoenberg gegründet. Das wichtigste Produkt der Firma, die MetaVision Suite, ist eine der marktführenden Lösungen, um den hochkritischen Arbeitsablauf in Krankenhäusern zu automatisieren. Mehr als 250 Kliniken in 25 Ländern haben sich bereits für MetaVision entschieden, darunter vier der zehn führenden Kliniken in den USA und 13 der 50 führenden Kliniken in Europa. In Deutschland wurde MetaVision bisher erfolgreich in mehr als 15 Kliniken mit insgesamt über 1300 ICU/OR Plätzen  implementiert. Durch die Einführung von MetaVision konnten die Anwender die Behandlungsqualität und Patientensicherheit, finanzielle Leistungsfähigkeit und die Einhaltung komplexer klinische Vorgaben signifikant steigern. iMDsoft unterhält strategische Partnerschaften mit führenden Herstellern von medizintechnischen Geräten und Softwaresystemen, die die hohen Wertmaßstäbe teilen. Gemeinsam engagiert sich iMDsoft für die Entwicklung zuverlässiger, wegbereitender Innovationen und bei der Erbringung bewährter, professioneller Dienstleistungen. 
 
Im Juni 2012 wurde iMDsoft durch TGP Growth, der Investmentplattform von TPG für mittelständische und wachsende Unternehmen, akquiriert. Beide Unternehmen versprechen sich durch die Zusammenführung ihrer gemeinsamen Stärken die Mission der Reduzierung explodierender Gesundheitskosten und der Verbesserung des klinischen Outcomes von Patienten erfolgreich und in großem Maßstab fortzuführen.
 
 
Produktname: MetaVision Suite
 
aktuellste Version: 5.46
 
Medizinprodukt Klasse: II a 
 
 
Anzahl Installationen in Deutschland: mehr als 15 Kliniken mit insgesamt über 1300 ICU/OR Plätzen
 
Momentane Anzahl verfügbarer Gerätetreiber: über 200
 
Verfügbare Fachmodule:
 
Prämedikationsambulanz -> JA
 
Notaufnahme -> JA
 
OP/Anästhesie -> JA (MV-OR)
 
Aufwachraum -> JA 
 
Intensivstation -> JA (MV-ICU)
 
pädiatrische Intensiv -> JA (MV-NICU)
 
IMC -> JA
 
Normalstation -> JA
 
Sonstige: Neonatologische Intensiv (MV-NICU), Telemedizin (MVcentral), Cardiotechnik (MVperfusion), Multi-site für überregionale Installationen für Klinikverbünde, Verwaltungsbezirke und Länder (MVmulti-site)
 
MetaVision Module:
MV-ICU iMDsoft bietet eine Reihe von Patienten-Daten-Management-Systemen an, die für Intensivpflegeumgebungen entwickelt wurden. MetaVision, das weltweit in Hunderten von Intensivstationen installiert ist, hat sich als unschätzbar wertvolles Werkzeug für das Intensivpflegemanagement erwiesen und konnte die Pflegequalität und die finanziellen Ergebnisse weltweit erfolgreich verbessern.
MetaVision erfasst, präsentiert, speichert und analysiert die umfangreichen patientenbezogenen Daten, die in der ITS anfallen. MetaVision unterstützt alle Arten von Intensivpflegestationen, es gibt spezielle Produkte für Erwachsenen-, Neugeborenen- und pädiatrische Stationen.
 
MV-OR ist ein einzigartig flexibles Anästhesie-Informations-Management-System (AIMS), das eine ausführliche und abrechnungsfähige elektronische Patientenakte erstellt. Das Design des Systems unterstützt den Arbeitsablauf der anspruchsvollsten Klinikumgebungen und spiegelt ihn wieder. Seine dynamischen patientenzentrierten Optionen zur Informationsverwaltung und Entscheidungsunterstützung fördern Best Practices, Protokolle und Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen. MV-OR ist nahtlos mit sämtlichen medizinischen Geräten und Krankenhausinformationssystemen kompatibel.
MetaVision pflegt eine einzige Patientenakte über Intensivstationen, präoperative Stationen, OPs, Aufwachsräume und allgemeine Abteilungen. Die Patienteninformationen werden in einem einzigen Verlaufsschema dargestellt, die mehrere Stationen übergreift. So können Ärzte Medikamentenpläne über den gesamten Aufenthalt im Krankenhaus verwalten und ändern.
 
MV-NICU Die Neugeborenen-Intensivstation ist eine besonders anspruchsvolle Umgebung, in der Schwankungen der Mikroberechnungen und Dosierungen schwerwiegende Folgen haben können. MV-NICU unterstützt die individuellen Arbeitsabläufe anspruchsvoller Neugeborenen-Intensivstationen mit ihren umfangreichen Daten. Daten von Medizingeräten, darunter Spritzenpumpen, hämodynamische Monitore und Inkubatoren, werden nahtlos integriert, um für die Neugeborenen-ITS und nachgeordnete Pflegestationen eine kontinuierliche elektronische Akte zu erstellen. Kliniker können mit MV-NICU konfigurierbare Zusammenfassungen des Patientenaufenthalts zur Weitergabe innerhalb der Neonatalen-Intensivstation, für die Verlegung oder Entlassung erstellen.
 
MV-PICU unterstützt die individuellen Arbeitsabläufe anspruchsvoller pädiatrischer Intensivstationen mit ihren umfangreichen Daten. Daten von Bettstellengeräten, darunter IV-Spritzenpumpen, hämodynamische Monitore und extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO), werden nahtlos integriert, um für Pädiatrische ITS und nachgeordnete Pflegestationen eine kontinuierliche elektronische Akte zu erstellen.
 
MVpanorama ermöglicht effizientes Pflege- und Aufgabenmanagement auf der ganzen Station. Regelbasierte Ereignispriorisierung ermöglicht es den Klinikern schnell zu sehen, welche Patienten sofortige Aufmerksamkeit brauchen und die benötigte Pflege entsprechend zu veranlassen. Pflegekräfte können leicht unerledigte Medikamentenverabreichungen und Pflegeaufgaben eingrenzen und so deren zeitnahe Durchführung sicherstellen.
Die Bereichsübersicht von MVpanorama hilft dem Krankenhaus, den effektivsten Weg der Pflegezuweisung festzulegen. Administrative Aufgaben im Zusammenhang mit Intensivpatienten, wie die Vervollständigung demografischer Informationen und Entlassungsdaten, sind einfacher zu identifizieren und zu vervollständigen. Jede Station kann MVpanorama individuell einrichten, um die spezifischen Anforderungen zu erfüllen und das mit verschiedenen Layout-Designs zur Unterstützung individueller Arbeitsabläufe.
 
Mit MVcentral sind Kliniken in der Lage, ihre klinischen Ressourcen besser zu nutzen, die 24-stündige Versorgung ihrer Intensivstationen zu gewährleisten, ohne ihre Personalbestände auszubauen. Dieses innovative Kontrollzentrum nutzt das zuverlässige iMDsoft®-Informationssystem zur effizienten Verbesserung der Pflegequalität und Patientensicherheit. Das System ermöglicht dem Pflegepersonal, Intensivpflegepatienten telemedizinisch von verschiedenen Orten aus zu überwachen dabei zentral auf alle Daten zuzugreifen.
Diese iMDsoft-Lösung bietet den einzigartigen Vorteil, dass MVcentral dem Pflegepersonal direkten Zugriff auf vollständige und aktuelle Patientendaten bietet und dadurch die informierte Entscheidungsfindung begünstigt. Die intelligenten Benachrichtigungen des Systems garantieren rechtzeitiges Eingreifen, wobei die regelbasierte Priorisierung von Ereignissen zusätzlich dafür sorgt, dass denjenigen Patienten die größte Aufmerksamkeit zuteil wird, die sie am dringlichsten benötigen. Zusätzliche Features umfassen leistungsstarke Archivierungs-, Abfrage- und Analysefunktionen.
 
MV Multi-site. Klinikkonzerne und öffentliche Träger suchen zunehmend nach Unternehmenslösungen zur Standardisierung der Versorgung und zur Durchsetzung von Protokollen. MVmulti-site von iMDsoft erleichtert effizientes Installieren von MetaVision über mehrere Krankenhäuser, fördert die Einheitlichkeit und die Durchsetzung von klinischen Best Practices und Regelkonformität.
MVmulti-site unterstützt Krankenhäuser durch zentralisiertes Konfigurationsmanagement bei der Verbesserung der betrieblichen Effizienz, indem mit konsistenter Terminologie auf gemeinsame Daten zugegriffen werden kann. Das System ist so flexibel, dass es die unterschiedlichen Anforderungen jeder installierten Station erfüllen kann, während die netzwerkweite Standardisierung erhalten bleibt.
 
Event Manager MetaVision von iMDsoft stellt hochentwickelte Tools zur Entscheidungsunterstützung zur Verfügung, die Krankenhäusern die Durchsetzung von Richtlinien und Best Practice-Protokollen ermöglichen und Chancen zur Verbesserung von Pflegequalität und Effizienz aufzeigen.
MetaVision Event Manager arbeitet mit einer longitudinalen Verzweigungslogik, um Änderungen des Patientenstatus und Abweichungen von klinischen Protokollen zu verfolgen. Er steht in allen Produkten der MetaVision Suite zur Verfügung und kann auf die speziellen Anforderungen jeder Krankenhausumgebung individuell angepasst werden.
 
Query Wizard ist ein intuitives Tool für klinische Forschung und Analyse. Mithilfe des Abfrageassistenten können Kliniker ohne Programmierkenntnisse leicht komplexe Abfragen der gesamten MetaVision-Patientendatenbank definieren und ausführen.
Der Query Wizard kann Patienten identifizieren, die für bestimmte klinische Studien geeignet sind, wodurch Kliniker das Einschreibeverfahren in die Studie beschleunigen können. Aus der MetaVision-Datenbank lassen sich Daten für fortgeschrittene Forschungsstudien zusammentragen, die Themen wie klinische Trends, Kostenanalyse und Qualitätsmessungen abdecken.
 
 
mobile Nutzung möglich? JA
  
Wenn ja, auf welchen Geräten/Plattformen:
MetaVision unterstützt die Nutzung Windows-basierter Mobilgeräte wie Tablets oder Laptops für einen uneingeschränkten Zugang zu MetaVision. MetaVision kann via Citrix von jedem Mobilgerät genutzt werden. Smartphones, iOS Apps und Android-Apps werden nicht nativ unterstützt.
 
Kontaktinformationen zum Hersteller:
 iMDsoft GmbH
Schiessstraße 55
40549 Düsseldorf
+49 160 94818085
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s