Monatsarchiv: Februar 2013

Die Medizintechnik und IT (MIT) -Woche vom 14.02. – 20.02.2013

Die Themen die den Bereich „Medizintechnik & IT (MIT)“ tangieren sind vielfältig und täglich erreichen uns viele News dazu aus der Welt der Medizintechnik, IT und Gesundheitspolitik. Hier stellen wir Ihnen für jeden Tag der vergangenen Woche ein Webfundstück zum Thema vor.

14.02.2013 STUDIE Implantierte Elektroden helfen Parkinson-Kranken
15.02.2013  Jack Andraka – 15-Jähriger revolutioniert die Krebsforschung
16.02.2013 Datenschutz-Richtlinie der EU: Gesetze gegen die Sammelwut
17.02.2013 Notfall-Patches für Adobe-Reader sind auf dem Weg
18.02.2013 Kabellose Messung: Fünf Wege, um an Vitaldaten zu kommen
19.02.2013 Krankenhäuser: Personal- und Sachkosten steigen bis zu 5 Prozent
20.02.2013 Gesundheits Apps – Ein kritischer Blick
Special – Chinese behandelt sich 13 Jahre mit selbstgebautem Dialyse-Gerät
Top-Klicks

Weiterlesen

Perspektiven sekundärer Datennutzung im Anwendungsumfeld bildgebender medizinischer Geräte

Jan Gleske von der Ruhr-Universität-Bochum machte mich heute auf eine interessante Delphi-Studie aufmerksam. Mit dieser sollen die Perspektiven sekundärer Datennutzung im Anwendungsumfeld bildgebender, medizinischer Geräte ausgelotet werden.

Modalitäten sind heutzutage hochkomplexe Systeme – mit intelligenter Hard- und Software, die unterschiedlichste Daten zur Verfügung stellt. Ein Teil dieser Daten wird bereits genutzt – primär zur Diagnose und Behandlungsplanung. Weiterlesen

Die MIT-Woche vom 7.02. – 13.02.2013

Hier stellen wir Ihnen für jeden Tag der vergangenen Woche ein Webfundstück aus dem Bereich „Medizintechnik & IT (MIT)“ vor.

07.02.2013   Zero-Email – Lassen sich Emails in der Firma abschaffen?
08.02.2013 Microsoft startet Anti-Gmail-Kampagne – Datenschutz
09.02.2013  Studie: Firmen im Internet schutzlos
10.02.2013  Argus II: Bionische Augen kommen
11.02.2013  MICROSOFT Zeitbombe Windows XP
12.02.2013  Dräger kündigt Mitarbeiterbeteiligungsprogramm an
13.02.2013 Alarm in Krankenhäusern – IT-Investitionen finden nicht mehr statt
Special – Die Haftpflichtversicherung wird zum immer größeren Problem
Top-Klicks

Weiterlesen

Die neue ärztliche Aufgabe: gute von schlechten Quellen unterscheiden zu können

Das Web wird von über einem Drittel der Deutschen als Gesundheitsratgeber genutzt.
Dennoch haben Ärzte, Psychologen, Familienangehörige und Freunde einen größeren Einfluss auf das Gesundheitsverhalten als das Web. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Studie Leipziger Medizinpsychologen zur gesundheitsbezogenen Internetnutzung.
„Ärzte und Therapeuten müssen sich darauf einstellen, künftig häufiger auf durch Webangebote vorinformierte Patienten zu treffen, aber auch Onlineberater oder andere Unterstützungsangebote in die Therapien einzubeziehen“, bilanzierte Eichenberg. „Ihnen wird dabei die wichtige Aufgabe zukommen, selbst informiert zu sein und gute von unseriösen Quellen unterscheiden zu können.“

Der vorinformierte Patient | zm-online 

Identitätsdiebstahl in US-Kliniken

Das amerikanische Portal „Healthcareinfosecurity“ berichtet aktuell über Fälle von Datenmissbrauch in US-Kliniken.

Demnach haben Klinikmitarbeiter im Boca Raton Regional Hospital in Florida und dem North Shore University Hospital in New York Patientendaten entwendet, um mit falscher Identität Kreditkarten zu nutzen  und Kredit- und Handyverträge abzuschließen.
In New York wird nun eine Sammelklage vorbereitet. Die Kläger fordern 50 Millionen Dollar Schadensersatz. Hier wird der Klinik Fahrlässigkeit und die Verletzung mehrerer Gesetze, darunter dem Datenschutz vorgeworfen. Weiterlesen